Besuche im Altenheim - zurück in eine neue Normalität

01.05.2020

Die Corona-Krise stellt gerade die Pflegeinrichtungen vor große Herausforderungen. Hier lebt eine Hochrisikogruppe: betagte und zumeist vorerkrankte Menschen. Deren Schutz ist uns wichtig. So haben wir bereits am 02. März 2020 erste Maßnahmen ergriffen, lange bevor Behörden oder Politik dies für nötig erachteten.


Fast alle von uns frühzeitig eingeleiteten und umgesetzten Schritte wurden später von staatlicher Seite nachvollzogen. Es war uns in der ganzen Zeit ein besonderes Anliegen, die Öffentlichkeit, unsere Bewohner, aber vor allem die Angehörigen gut zu informieren. Mittlerweile haben wir alle Angehörigen sechs Mal postalisch angeschrieben. Fast täglich informieren wir auf unserer Homepage www.ahz-isny.de über alle Entwicklungen bei uns im Haus.


Frühzeitig haben wir ein schlagkräftiges und handlungsstarkes Team gebildet, um die Herausforderungen rund um das Corona-Virus zu bewältigen. Nie hatten wir einen Notstand bei der Schutzausrüstung. Mittlerweile erhalten wir sogar regelmäßig Material vom Landkreis.


Mit vereinten Kräften ist es uns bis jetzt gelungen, dass kein einziger Bewohner infiziert wurde.


So wichtig es war, frühzeitig die Bewohner im Haus St. Elisabeth zu schützen, für so notwendig erachten wir die Rückkehr zu einer „neuen Realität“.


Das Arbeiten mit Mund-Nasenschutz und eine erhöhte Aufmerksamkeit rund um das Thema Hygiene werden uns noch lange Zeit begleiten. Hier zeigen sich auch Vorteile: Seit Wochen haben unsere Bewohner keine Erkältungskrankheiten. Dies kann zu einem erheblichen Teil auf die strengen Hygienemaßnahmen zurückgeführt werden.


Stark erkrankte Bewohner durften natürlich während der gesamten Zeit Besuche empfangen. Vor allem aber sehen wir die Notwendigkeit, auch allen anderen Bewohnern wieder Besuche von Angehörigen zu ermöglichen.


Bereits seit Wochen bieten wir daher Video-Besuche über Skype an, die dank unserer guten technischen Ausstattung mit Tablets und WLAN keine größeren Probleme darstellen. Seit Mitte April haben wir die Möglichkeit von „Zaunbesuchen“ geschaffen. Pünktlich zum einsetzenden Regen haben wir seit 29.04.2020 ein Besucherzelt. Jetzt können Besuche wieder in einem gemütlichen, wettergeschützten und intimen Rahmen stattfinden.

Auch dies war wieder eine großartige Gemeinschaftsleistung. So hat die Kirchengemeinde Menelzhofen das Zelt zur Verfügung gestellt und die Firma Dethleffs die Heizung für das Zelt.


In dieser Krise haben wir gelernt, dass die Menschen trotz Abstandsgebot enger zusammenrücken: Bewohner sind füreinander da. Mitarbeiter unterstützen sich gegenseitig und vielfältige Hilfe von außerhalb des Hauses wurde uns angeboten.


Herzlichen Dank und Vergelts Gott!

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden von den externen Komponenten ggf. auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Komponenten können Sie jederzeit widerrufen. Eine Übersicht der externen Komponenten und weitere Informationen dazu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.